Häufig gestellte Fragen

Die Mindestanzahl an Teilnehmern für Ihre Touren ist anscheinend zwei, aber ich reise alleine. Gibt es trotzdem eine Möglichkeit daran teilzunehmen?

Falls wir zum gewünschten Termin bereits eine Gruppe für die selbe Tour haben, können wir Sie evtl. zu dieser Gruppe hinzufügen, und Sie zahlen den normalen Einzelpreis für Gruppen mit 2-4 Teilnehmern. Falls es für diesen Tag keine bestehende Gruppe gibt, können wir die Tour auch für Sie alleine organisieren, allerdings müssen Sie in diesem Fall zuerst einen Kostenvoranschlag von uns einholen.

 

Wie muss man sich eine indigene Gemeinde vorstellen, und welche Grundversorgung gibt es dort?

Obwohl die indigenen Gemeinden alle in ländlichen Gebieten liegen und der Lebensstandard dort deutlich niedriger ist als in den Städten oder in westlichen Ländern, haben alle Gemeinden in unserem Netzwerk Leitungswasser, Strom und Netzwerk für Mobiltelefone. Es gibt es auch kleine Geschäfte mit Artikeln für den täglichen Bedarf, und in einigen Gemeinden gibt es sogar öffentlichen Zugang zum Internet. Die Einwohnerzahl der Gemeinden ist zwischen 500 und 2000, sie alle liegen in der Nähe von Cotacachi und Otavalo, und z.T. sind sie sogar per öffentlichem Bus erreichbar. Es gibt dort keine Geldautomaten (nur in den nahegelegenen Städten Otavalo und Cotacachi). Dies gilt ebenso für medizinische Dienste wie Ärzte, Krankenhäuser und Apotheken.

 

Und wie sehen die Gästezimmer aus?  Und was gibt es zu essen?

Die Gästezimmer sind sehr geräumig und komfortabel (aber einfach), mit eigenem Badezimmer und Warmwasser, und einem offenen Kamin für kalte Nächte. Jedes Zimmer hat in der Regel ein Doppelbett und ein Einzelbett. Einige Familien haben nur ein Gästezimmer, während andere mehrere Zimmer anbieten und somit auch Familien und Kleingruppen beherbergen können.

Die Mahlzeiten werden generell mit der Gastfamilie eingenomme, und wenn es auch keine Speisekarte mit groβer Auswahl gibt, wird Ihre Gastfamilie Ihnen eine gesunde und abwechslungsreiche Kost anbieten. Sie können auch die Küche benutzen, falls Sie für sich selbst (und vielleicht ihre Gastfamilie) kochen möchten.

 

Ich bin Vegetarier, Veganer, Diabetiker, Lactose-intolerant, und/oder allergisch auf bestimmte Nahrungsmittel. Ist das ein Problem für die Gastfamilie?

Absolut nicht. Alle Familien in unserem Netzwerk wurden geschult, um Mahlzeiten für jegliche Essenrestriktionen zuzubereiten. Teilen Sie uns das einfach im Voraus mit, so dass wir der Gastfamilie rechtzeitig Bescheid geben können.

 

Und Sprache? Ich spreche kaum Spanisch. Wie kommuniziere ich mit der Gastfamilie? Und Ihre Guides, sprechen die Deutsch?

Alle unsere Gastfamilien sprechen Spanisch und Kichua. Zum Teil sprechen sie etwas Englisch, insbesondere die Kinder. Sollten Sie überhaupt kein Spanisch sprechen, wird es bestimmt die eine oder andere Sprachbarriere geben. Aber Sie werden überrascht sein, wie viel man durch nonverbale Kommunikation ausdrücken kann.

Unsere Guides sprechen alle Spanisch, und einige auch Englisch. Manchmal ist es möglich, dass wir deutschsprachige Freiwillige als Übersetzer auf die Touren mitschicken. Sollten Sie überhauppt kein Spanisch (und kein Englisch) sprechen, dann weisen Sie und bitte frühzeitig darauf hin, und wir werden uns um eine Lösung bemühen.

 

Ich reise mit Kindern und möchte gerne bei einer Familie mit gleichaltrigen Kindern übernachten. Geht das?

Selbstverständlich. Teilen Sie uns das einfach im Voraus mit und wir suchen eine passende Familie.

 

Erwarten die Gastfamilien Trinkgeld oder Geschenke ?

Nein. Aber wenn Sie sehr zufrieden waren mit der Unterkunft, können Sie das selbtverständlich mit einem Trinkgeld honorieren. Sie können auch Geschenke mitbringen, aber wir raten ausdrücklich von Süβigkeiten ab, genauso von Spielsachen mit zweifelhaftem pädagogischen Wert. Falls Sie Geschenke mitbringen wollen, aber nicht genau wissen welche, können Sie uns auch fragen, was gerade gebraucht wird in den Familien und/oder in der Gemeinde.

 

Ich möchte gerne in einer indigenen Gemeinde übernachten, aber auch an Tagestouren teilnehmen. Kann ich trotzdem von meiner Unterkunft abgeholt und abgesetzt werden?

Selbstverständlich. Falls Sie bei einer Familie in Runa Tupari´s Netzwerk übernachten, holen wir Sie für die Tagestour dort ab, und setzen Sie nach der Tour auch wieder ab. Falls Sie in einer anderen Unterkunft im Umland von Cotacachi übernachten, ist das ebenso möglich, allerdings kann das je nach Entfernung zu Mehrkosten führen. In diesem Fall einfach vorher nachfragen.

 

Ich bin gerade erst in Ecuador angekommen und habe kaum Zeit im Hochland verbracht. Werde ich höhenkrank, wenn ich an einer ihrer Touren teilnehme?

Otavalo und Cotacachi liegen beide auf einer Höhe von ca. 2500m. Obwohl Sie die Höhe merken werden, wenn Sie sich z.B. beim Sport verausgaben, haben die allermeisten Menschen bei einfachen Tätigkeiten überhaupt keine Probleme in dieser Höhe. Falls Sie vorhaben, über 4000m zu wandern, sollten Sie sich unbedingt zuerst für ein paar Tage akklimatisieren und einfachere Trainingswanderungen unternehmen.

 

 

Falls Sie noch weitere oder ganz andere Fragen haben, dann kontaktieren Sie uns ganz einfach!

marcaecuador

pacha

So finden Sie uns

worldmap

Tel/Fax: (+593) 06 2922320
Mobil: (+593) 09 99590646

: